Monte Piana m. 2325

Historisches Museum des 1. Weltkrieges

Der Monte Piana sowie der als Monte Piano bezeichnete Nord-Ost Gipfel stellen eines der attraktivsten Wanderziele der Dolomiten dar. Dank seiner besonderen Form und der zentralen Lage bietet sich vom Gipfel ein überwältigendes 360 Grad Rundumblick auf die schönsten Berge von Auronzo di Cadore und Cortina d’Ampezzo – Drei Zinnen, Paternkofel, Cadini di Misurina, Sorapiss, Cristallo, Hohe Gaisl und viele mehr. Auch der zu seinen Füßen liegende Lago di Misurina ist zu sehen. Der Monte Piana ist auch ein geschichtsträchtiger Gedenkort der tragischen Ereignisse des vergangenen Jahrhunderts. Eine der schlimmsten Kriegsfronten des 1. Weltkrieges hatte hier ihren Schauplatz, über 14.000 Soldaten mussten auf diesem Hochplateau ihr Leben lassen. Das sich auf dem Monte Piana befindende Freilichtmuseum des 1. Weltkrieges stellt ein lohnendes Ausflugsziel dar. Es ist ein wichtiges Zeugnis der hier stattgefundenen Gefechte und besteht aus zahlreichen Lauf- und Schützengräben, Galerien, Truppenstützpunkte und anderer geschichtsträchtiger Fundstücke. Das Freilichtmuseum wurde durch den ehrenamtlichen Verein Dolomitenfreunde  errichtet. Für die fortwährende Instandhaltung der Schützengräben usw. sorgen die Gruppe  Monte Piana Freunde  und die “Monte Piana Stiftung“. Die Beschilderung wird vom Amt für Naturparke der Autonomen Provinz Bozen – Südtirol und der Comunitá Montana Centro Cadore instand gehalten.

ZUFAHRT - SHUTTLEDIENST

Der Gipfel des Monte Piana ist über eine für den Verkehr gesperrte Gemeindestraße erreichbar und verläuft vom Lago di Misurina ausgehend über die kurvenreiche und beeindruckende Trasse der alten Militärstraße aus dem 1. Weltkrieg. Aufgrund der Länge von 6 Kilometern und einen zu bewältigen Höhenunterschied von 565 Metern wurde ein Jeep Shuttledienst eingerichtet. Mit diesem kann man die etwa 5 Kilometer lange Strecke bis zur Bosi Hütte in rund 12 Minuten bewältigen. Bei der auf 2.205 m hoch gelegenen Bosi Hütte befindet sich auch die Heldenkapelle, welche den Gefallenen dieses Gebirgsstocks gewidmet ist. Der ab hier weiterführende Fußweg führt zu den Schützengräben und den weiteren Punkten des Freilichtmuseums zum 1. Weltkrieg. Der Südgipfel sowie die sich dort befindende Capanna Carducci ist von der Bosi Hütte aus in etwa 20 Minuten erreichbar, wobei eine Strecke von ungefähr 1 Kilometer und circa 120 Höhenmeter bewältigt werden müssen. Die gesamte Begehung des Hochplateaus dauert zwischen 2 ½ und 4 Stunden. Während dieser relativ einfachen und schönen Wanderung auf fast gleich bleibender Höhenquote bieten sich unvergessliche Blicke auf die umliegenden Dolomitenberge. Der Steig des Freilichtmuseums ist ausgesetzt und teilweise mit Seilsicherungen versehen. Nur für geübte Wanderer.    


www.dolomiten.net


Artilleriegeschütz auf dem Monte Piana

 

Shuttledienst - Jeep Service

Misurina - Monte Piana und zurück

Abfahrt in Misurina bei der Bar Restaurant Genzianella

Ankunft an der Bosi Hütte m. 2205

Bosi Hütte Tel. (+39) 0435 39034 - rifugiomontepiana@tiscali.it

regelmässige Abfahrten taeglich von 9:00 bis 17:00 Uhr

von Anfang Juni bis Oktober

Fahrten alle 20 minuten ungefähr

  Info - Jeep Service :

Lorenzo tel. (+39) 338 5282447

Raffaele tel. (+39) 336 309730

e-mail : info@montepiana.com

 

 Plan (ita)    Gallerie    Brochure

Fahrpreise    Wo    Links    News

 

 

 

von 28-03-2009

Letzte Vertagung: 02-09-2017